top of page

Ein Wochenende der ZNS-Akademie für pflegende Angehörige .... eine Begegnung mit sich selbst.

Liebe Mitstreiter und Betroffene, ich möchte Euch hier ein klein wenig an meinen Eindrücken teilhaben lassen, die ich in diesem Wochenende, das gänzlich im Fokus auf die Bedürfnisse von pflegenden Angehörigen stand, gewonnen habe.


Zunächst ein mal; wir waren , wie bisher immer, wunderbar umsorgt . Von den Zimmern, die alle Bedürfnisse abdeckten, dem Wellnessbereich über die Seminarräume , das Essen , die Versorgung während der Seminare, sowie und vor allen Dingen, die zauberhafte Umgebung und die schöne Atmosphäre... alles stimmte und war dazu ausgelegt, dass es uns gut geht.

Es standen eine Vielzahl von Workshops zur Verfügung die sich alle rund um die Bewahrung der eigenen Ressourcen drehten, die dazu dienten dem Alltag und der Vereinnahmung durch die Pflege von Angehörigen einen Gegenpol zu setzen.

Wir haben erzählt und diskutiert, gehört und gelernt, erfahren und Erfahrung weiter gegeben. Wir haben geweint aber vor allen Dingen sehr viel gelacht. Wir haben Bekanntschaften und auch Freundschaften geschlossen.


Aber vor allen Dingen habe ich sehr viel über mich selbst erfahren, auf behutsame und liebevolle Weise, getragen durch die Menschen um mich herum, die es in ihrer wertschätzenden Art so wertvoll gemacht haben.


Ich freu mich heute schon auf ein neues Wochenende für pflegende Angehörige der ZNS-Akademie der Hannelore-Kohl-Stiftung und kann es euch nur wärmstens empfehlen, daran teil zu nehmen. Selbstverständlich werde ich die Termine entsprechend , sobald ich sie erhalten habe, hier unter Termine veröffentlichen.

Ein Blick in unser Bücherliste lohnt sich auch …. ich habe einige Empfehlungen zu diversen Themen mit gebracht.

Eure Claudia Hilgers



13 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

" Kinder der Utopie"

DIE KINDER DER UTOPIE – ein Film über Inklusion und Erwachsenwerden Sechs junge Erwachsene schauen zurück auf ihre gemeinsame Grundschulzeit in einer Inklusionsklasse. Sie reflektieren ihre Erlebnisse

bottom of page